Sie brauchen Hilfe?
Service Hotline werktags 10-16 Uhr
Kostenfrei: 0800 1800805
IT: ESTA in italiano ES: ESTA en español FR: ESTA en français

Achtung: Verschärfte Einreisebedingungen in die USA greifen ab sofort – 24.02.2016

Die am 18.12.2015 vom US-Kongress beschlossenen verschärften Einreisebedingungen werden ab sofort von den Behörden umgesetzt. Das ESTA-Formular wurde entsprechend geändert.

Von heute an dürfen Reisende, die sich am oder nach dem 01.03.2011 im Iran, Irak, Sudan oder Syrien aufgehalten haben, nicht mehr mit einem ESTA-Antrag in die Staaten einreisen. Ebenfalls dürfen Reisende mit einer zweiten Staatsbürgerschaft in den Ländern nicht mit einem ESTA-Antrag in die Staaten einreisen. Reisende, die eine zweite Staatsbürgerschaft in den genannten Ländern besitzen, müssen auf dem ESTA-Antrag angeben, wie sie diese erhalten haben, wann diese ausläuft und ob sie einen zweiten Pass von diesem Land besitzen.

Antragsteller, die zu dem genannten Personenkreis gehören und einen ESTRA-Antrag besitzen, können also nicht mehr in die Staaten einreisen. Der Antrag ist ungültig. Wer eine Reise in die USA plant, der muss eine längere Vorlaufzeit einplanen, denn es ist ein vollwertiges Visum nötig.

Diese Änderungen betreffen allerdings nicht nur Personen aus den genannten Ländern, sondern alle USA-Reisenden. Wer mit einem gültigen ESTA-Antrag einreisen kann, muss mit verschärften und längeren Kontrollen rechnen. Touristen und Geschäftsreisenden, die demnächst in die USA fliegen, sollten sich mindestens 3 Stunden vor dem Abflug am Flughafen einfinden. Um einen reibungslosem Check-In zu gewährleisten, ist es sinnvoll, sich vor dem Abflug genau über die Einreisebedingungen zu erkundigen, insbesondere, welche Gegenstände im Handgepäck mitgeführt werden dürfen.

Diese Gesetzesänderungen werden durch die verschärfte Sicherheitslage nötig. Die Attentäter von Paris hatten europäische Pässe und es wäre für sie kein Problem gewesen, in die Staaten einzureisen. Außerdem gibt es immer mehr europäische Staatsbürger, die mit der ISIS sympathisieren. Sie reisen dann in deren Gebiet ein um sich ausbilden zu lassen und für die Terroristen zu kämpfen. Das neue Gesetz soll eine Einreise solcher Personen in die USA verhindern.

Tipps:

  • Prüfen Sie den Status Ihres ESTAs vor Ihrer Reise in die USA!

  • Planen Sie mindestens 3 – 4 Stunden Vorlaufzeit am Flughafen vor Ihrem Reiseantritt ein!

  • Bei Transit-Flügen: Planen Sie genügend Zeit ein um Ihren Anschlussflug nicht zu verpassen!